Vitrine mit optischen Geräten

So nah, so fern!

Die Geschichte des Sehens hat die Menschen immer schon fasziniert. Werner Nekes widmete dieser Faszination seine riesige Sammlung. Im neuen „Wechselkabinett“ in der Dauerausstellung des DFF werden zukünftig wechselnde kleine Präsentationen mit Exponaten aus der Sammlung Werner Nekes zu sehen sein: Besucher:innen können sich auf vorkinematografische Besonderheiten, medienhistorische Meilensteine und einzigartige Kuriositäten freuen.

Die erste dieser kleinen wechselnden Ausstellungen ist von jetzt an bis Juni 2024 zu sehen und widmet sich unter dem Titel „So nah – so fern!“ der menschlichen Faszination an dem, was mit dem bloßen Auge unsichtbar ist, und den hierfür erfundenen Hilfsmitteln (etwa Mikroskop und Teleskop). Zu sehen sind wissenschaftliche und populäre Geräte, Grafiken und Kunstwerke seit dem frühen 18. Jahrhundert.

Das DFF dankt der Aventis Foundation für die großzügige Förderung des Wechselkabinetts.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert